Gäste auf vier Pfoten

ASB-Besuchshundedienst München

Im Frühjahr 2022 haben wir in München einen weiteren ASB-Besuchshundedienst gegründet. Derzeit befinden sich 15 ehrenamtliche Mitarbeiter*innen des ASB mit ihren eigenen Hunden in der Ausbildung zum Besuchshundeteam und können voraussichtlich ab dem Sommer 2022, nach einem bestandenen Eignungstest, ihre ersten supervidierten Einsätze absolvieren. Unsere drei bereits geprüften Besuchshundeteams sind schon in München in Seniorenheimen und in Wohneinrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung im Einsatz.

Wofür eignen sich Besuchshunde?
Unsere Hundebesuche stellen eine tiergestützte Aktivität dar. Besuchshunde können beispielsweise die Lethargie und Einsamkeit zurückgezogener Menschen durchbrechen und jungen, alten, körperlich und geistig beeinträchtigen, sowie kranken Menschen Freude bereiten. Durch spielerisches Kennenlernen wird den Menschen der Bezug zu den ausgebildeten Besuchshunden vermittelt. Durch die Ehrenamtlichen des ASB München wird das Zusammentreffen von Mensch und Tier einfühlsam aufeinander abgestimmt. Hierbei sind unsere Besuchshunde oft der Schlüssel, um die Kommunikation der Besuchten mit ihrer Umwelt anzuregen. Hinsichtlich der geistigen Abwechslung im Alltag, bilden die gut ausgebildeten Besuchshunde eine Bereicherung für die Menschen.

Wo können Besuchshunde eingesetzt werden?
Für den Raum München planen wir derzeit den Einsatz unserer Besuchshundeteams in Seniorenheimen und Wohneinrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung. In beiden Einsatzbereichen besteht die Möglichkeit, unsere Besuchshunde für Gruppenbesuche, Einzelbesuche und geführte Spaziergänge einzusetzen. Im Laufe der nächsten Monate wollen wir zudem die Möglichkeit schaffen, unsere Besuchshundeteams als Vorlesehunde in Kinder- und Jugendeinrichtungen einzusetzen.

Ist mein Hund als Besuchshund geeignet?
Voraussetzung für die Eignung als Besuchshund ist ein freundliches, ausgeglichenes und gutmütiges Wesen des Hundes. Der Hund sollte keinerlei Aggressionen gegenüber Menschen haben und auch gegenüber anderen Hunden freundlich sein. Zudem sollte die Toleranz- bzw. Reizschwelle des Hundes, z.B. bei Berührungen von ihm fremden Personen, hoch sein. Listenhunde oder auch Listenhundemischlinge können leider nicht an der Ausbildung zum Besuchshund teilnehmen.
Wenn Sie sich für dieses Ehrenamt interessieren, ihr Hund grundsätzlich freundlich ist und Spaß am Umgang mit Menschen hat, dann spricht einem Kennenlernen nichts entgegen. Die nächste Ausbildungsgruppe startet bereits im Sommer 2022.

Die Besuchshunde München sind auch auf Instagram und Facebook. Wir freuen uns, wenn Sie vorbei schauen.

Besuchshunde_Steffi_Tschyschewsky_Kontaktfooter.jpg

ASB Regionalverband München/Oberbayern e. V.

Adi-Maislinger-Straße 6-8
81373 München