Projekte, Aktionen und Veranstaltungen

Unsere Arbeit steht ganz unter dem Motto „Arbeiter-Samariter-Bunt“. Deshalb ist es uns wichtig, nicht nur zu beraten, sondern auch den Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft sowie anderen Geflüchteten in München Projekte anzubieten, an denen sie teilnehmen können. Durch verschiedene Aktionen und Veranstaltungen bemühen wir uns, einen interkulturellen Austausch in der Gesellschaft zu fördern, Bildungsarbeit auf dem Gebiet von Flucht und Migration zu betreiben und Menschen aus Regionen zu unterstützen, deren Leben von Krieg bedroht ist.

Übersicht Projekte:

  • Deutsch lernen und üben: Mit herausragendem Engagement unterstützen unsere Ehrenamtlichen die Bewohner mit Deutschunterricht und Nachhilfe.
  • Ein Teller Heimat: Eine kleine Gruppe der  Bewohner veranstaltete im Westend eine Kochveranstaltung mit afrikanischem Essen für ca. 50 Gäste aus München.
  • Informationsveranstaltungen: Wir bieten Veranstaltungen an, die die Bewohner bei der Berufsfindung unterstützen sollen, zum Beispiel in der Gastronomie in Kooperation mit turning tables und stay welcome.
  • Fachvorträge: Wir bieten Fachvorträge zu den Themen „Leben und Gesellschaft in Deutschland“ sowie „Aspekte der Gesundheit“ an, um die  Bewohner dabei zu unterstützen, sich in Deutschland zurecht zu finden und deutsche Sichtweisen zu verstehen, wo sie von Erfahrungen aus dem Herkunftsland abweichen.
  • Stadtteil-Teilnahme: Gemeinsam mit den Bewohnern nehmen wir an Events und Aktionen im Stadtteil der Gemeinschaftsunterkunft teil, um ihnen einen Einblick in die Freizeitmöglichkeiten zu geben und sie auch an der Münchner Gesellschaft teilhaben zu lassen.
  • Lebenslaufprojekt: Mit der Unterstützung von Ehrenamtlichen helfen wir den Bewohnern bei der Erstellung eines professionellen Lebenslaufs.
  • Möbel selbst bauen: Gemeinsam mit erfahrenen Schreinern wurden kleine Möbelstücke angefertigt, was von den Bewohnern sehr gut angenommen wurde.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Einzelne Projekte näher vorgestellt:

Social Catering von "Über den Tellerrand"

Im Juni erhielten die Bewohner über fünf Wochen hinweg jeden Freitag im Rahmen eines „Social Caterings“ eine leckere Mahlzeit vom „Über den Tellerrand kochen München e.V.“. Die Aktion wurde durch die Unterstützung ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer sowie dem Café „Über den Tellerrand“ ermöglicht. So konnten alle Bewohner auch während Corona wieder gemeinsame Zeit beim Essen verbringen und Gemeinschaft genießen.

Bellevue di Monaco: Vortrag mit Bärbel Hermann

Gilt „Gleicher Schutz für Alle“ während der Corona-Pandemie?
Die Gemeinschaftsunterkünfte und die dort lebenden Geflüchteten in Deutschland sind von den Folgen der weltweiten Covid-19 Pandemie nicht verschont geblieben. Es zeigt sich eine schwierige Situation für die Bewohner, die sich Zimmer, Gemeinschaftsräumlichkeiten und Sanitäranlagen teilen. Bellevue di Monaco initiierte zu diesem Anlass im Mai 2020 eine Live Diskussion, bei der auch die Leiterin der Gemeinschaftsunterkunft Meindlstraße Bärbel Hermann als Expertin zu Gast war, um von ihren Eindrücken in der zu berichten.

Orienthelfer: Ein Rettungswagen für den Libanon

Orienthelfer-Uebergabe-RTW-web.jpg

Die Corona- und Wirtschaftskrise trifft die Menschen im Libanon extrem hart. Um den Orienthelfer e.V. bei seiner Hilfe im Rettungswesen zu unterstützen, stellte der ASB München/Oberbayern e.V. einen Rettungswagen für den Einsatz im Libanon zur Verfügung.
Gemeinsam mit dem Orienthelfer e.V. können wir nun auch direkt in den Krisengebieten Hilfe für die Geflüchteten vor Ort leisten.

Fahrradwerkstatt

Fahrradwerkstatt-web.JPG

Das Fahrrad gehört in München zu den wichtigsten Fortbewegungsmitteln. Deshalb sind wir dankbar für die Fahrradwerkstatt in der Meindlstraße, die durch einen Ehrenamtlichen geführt wird. Durch ehrenamtliche Unterstützung ist es den Bewohnern möglich, gemeinsam ihre Fahrräder zu reparieren und ihr Zweirad wieder auf Vordermann zu bringen.