Praxisphase

Die praktische Ausbildung im KIT-München dauert ca. 1 Jahr. Sie erfolgt unter Begleitung durch eine Mentorin oder einen Mentor. Diese/r dient während der Ausbildungszeit als primäre/r Ansprechpartner/in.

Anforderungen:

  • Regelmäßiges und engagiertes Absolvieren von Praktikantenschichten, bei erfahrenen Praxisanleiterinnen und Praxisanleitern des KIT-München (Anforderung: Betreuung bei verschiedenen Meldebildern, z.B. Tod im häuslichen Bereich, Suizid, Tod im Gleisbereich, Überbringung einer Todesnachricht, o.ä.).
  • Dokumentation jedes Einsatzes über spezielle Praktikantenprotokolle und sorgfältiges Führen des Ausbildungsheftes.
  • Zuverlässige Teilnahme an Supervisionen, Fortbildungen und Teamaktivitäten.
  • Schrittweise Übernahme einzelner Sequenzen in der Betreuung.
  • Für Praktikantinnen und Praktikanten ohne notfallmedizinische Vorkenntnisse ist die Ausbildung zum First Responder und das Absolvieren von 10 Hospitationsschichten im Rettungsdienst zusätzlicher Ausbildungsinhalt. (Diese medizinische Ausbildung wird durch das KIT-München organisiert.)

Die praktische Ausbildung endet mit einem Prüfungsgespräch. Dieses dient der Reflexion und der weiteren Planung der Ausbildung bzw. des Abschlusses der Ausbildung.

ASB_Logo.png

Vera Angerer

Ansprechpartnerin KIT-Akademie

kit-akademie(at)asbmuenchen.de

ASB Regionalverband München/Oberbayern e.V.

Adi-Maislinger-Straße 6-8
81373 München