Was Sie sonst noch wissen sollten

Wichtiges im Überblick

Hausnotruf – für alle, die selbstständig in der vertrauten Umgebung leben möchten:
• Senioren
• chronisch Kranke, wie Diabetiker, MS-Patienten
• Pflegebedürftige
• Patienten, die gerade aus dem Krankenhaus
entlassen wurden
• werdende Mütter
• Menschen mit Behinderung
Ein gutes Gefühl für die Angehörigen, die nicht rund
um die Uhr bei ihren Lieben sein können.

  • Kein Festnetz-Telefonanschluss vorhanden?

In diesem Fall können wir auf unsere GSM-Hausnotrufgeräte zurückgreifen, die über das Mobilfunknetz
eine Verbindung zu unserer Zentrale herstellen und
mit einer SIM-Card ausgestattet sind. Für den Mehraufwand und die Mobilfunkgebühren berechnen wir

F eine Pauschale von 3,00 € monatlich

  • Alle ASB-Einsätze inklusive

Für Einsätze oder einen Fehlalarm nach Ihrem
Notruf mit dem Hausnotruf-Sender entstehen für Sie
keine zusätzlichen Kosten!

  • Übernahme durch die Pflegekasse

Ab Pflegegrad 1 übernimmt gegebenenfalls auf Antrag die Pflegekasse die Kosten für das HausnotrufStandardpaket.

  • Hausnotruf auf Zeit

Ihre Angehörigen verreisen für ein paar Wochen,
Sie sind frisch operiert oder Sie brauchen in Ihrer
Schwangerschaft mehr Sicherheit, um in einem
plötzlich auftretenden Notfall schnell Hilfe zu bekommen? Gerne schließen wir den Hausnotruf auch
für einen begrenzten Zeitraum bei Ihnen an.