Erstes internationales Treffen

ASB Motorradstaffeln beim Weißen Kreuz in Südtirol

Bavaria (83).JPG

Der ASB Deutschland hat erfolgreich sein erstes internationales Treffen, mit einer gemeinsamen Übung zusammen mit dem Weißen Kreuz (WK), in Südtirol beendet.

30.05.2019

Die Motorradstaffeln des ASB Karlsruhe, des ASB Berlin, des ASB Mainz, ASB Frankfurt und des ASB München trafen sich zum Kennenlernen auf der Theresienwiese, vor der imposanten Kulisse der Bavaria. Dort wurden die Staffeln unter der Leitung von Peter Zehentner empfangen. Nach einer Begrüßung konnten sich die Teilnehmer bei einer kleinen Stärkung kennenlernen. Anschließend folgte ein Gottesdienst, geleitet durch den Landespolizeidekan der katholischen Polizeiseelsorge Andreas Simbeck. Er segnete nach dem Gottesdienst alle Teilnehmer sowie ihre Motorräder und wünschte allen eine gute Fahrt.

Aus Übungsfahrt wurde zweimal Realeinsatz

Einmal musste die Staffelnach einem Verkehrsunfall die rechte Autobahnspur sperren, da ein Motorradfahrer gestürzt, aber nicht verletzt war. Das Motorrad hatte Gott sei Dank als einziges Schaden erlitten. Nach einer kurzen Betreuung des Fahrers ging es dann weiter. In Südtirol gab es eine ähnliche Situation im innerstädtischen Bereich. Ein Motorradfahrer war einem Kleintransporter aufgefahren. Unsere Motorradstaffeln sperrten daraufhin die Straße und übernahmen die Erstversorgung. Der Fahrer hatte sich den Arm gebrochen, war aber sonst unverletzt. Die Carabinieri baten darum, die Straße noch so lange zu sperren bzw. den Verkehr zu regeln, bis sie ihre Unfallaufnahmen beendet hatten. Anschließend wurde bei der Bergung des Motorrads Unterstützung geleistet.

31.05.2019

Früh am Morgen ging es los und die ASB-Motorradstaffeln brachen zur gemeinsamen Übung mit der neu gegründeten Motorradstaffel des Weißen Kreuzes auf. Das erste Treffen fand im Landesrettungsverein des WK in Bozen statt. Begrüßt wurden die Fahrer durch den Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch und den Direktor des Weißen Kreuzes und SAM.I Generalsekretärs, Dr. Ivo Bonamico. Ulrich Bauch dankte allen Motorradstaffeln für ihr Erscheinen und dankte Ivo Bonamico für die Möglichkeit, zusammen mit der Motorradstaffel des Weißes Kreuz eine zweitägige Übung in Südtirol durchführen zu können. Der Direktor des Weissen Kreuzes stellte den Südtiroler Verband vor und lud zu einer Führung durch die Zentrale ein. Die Teilnehmer konnten so einen hervorragenden Einblick in die Arbeit des Weißen Kreuzes erlangen und lernten nicht nur die bodengebundene Rettung, sondern auch die Luftrettung des WK kennen. Nach einer kleinen Stärkung startete die gesamte Gruppe unter der Führung von Stefan Dissatori und Patrick Eccli (Motorradstaffel-WK). Patrick führte die Gruppe an und Stefan passte auf, dass niemand verloren ging. Es ging los zu einem kleinen Fahrsicherheitstraining, damit die Teilnehmer ihre Maschinen besser kennenlernen. Die Strecken boten von losem Untergrund, Schmelzwasser, Eis und Schnee bis hin zu unbefestigten Wegen alles, was einen Motorradfahrer lächeln, aber auch schwitzen lässt.

 01.06.2019

Am zweiten Tag verteilten sich die Teilnehmer auf zwei Gruppen, die per Kartennavigation, unter der Anleitung von Richard Dürr (ASB-Frankfurt), vorgegebene Ziele per UTM (Universal Transverse Mercator – Koordinatensystem) anfuhren. Diese Art zu navigieren war für die jüngeren Kollegen sehr interessant und eine schöne Alternative zu denverbauten GPS-Systemen in den Motorrädern. Es wurden viele Höhenmeter und Kurven gemeistert. Nach einem sehr anstrengenden Tag konnten sich alle Teilnehmer etwas ausruhen. Bei einem gemeinschaftlichen Abendessen gesellte sich die Präsidentin des Weißen Kreuzes, Barbara Siri, dazu. Sie brachte in einer Rede ihre Dankbarkeit zum Ausdruck und lobte sowohl das ehrenamtliche als auch das hauptamtliche Engagement aller Mitarbeiter des ASB und des WK. Die Kollegen vom WK waren davon sehr angetan, dass Stefan Dissatori (WK) strahlend auf Michael Sonntag zukam und sagte: „Das kenn ich nur aus dem Fernsehen!“.

02.06.2019

Die Motorradstaffeln packten zusammen und der Tross setzte sich wieder in Bewegung und verabschiedete sich schweren Herzens von Südtirol.

Wir möchten folgenden Motorradstaffeln für ihren Einsatz danken:

ASB-Karlsruhe

  • Carsten Schmidt
  • Alexandra Schmidt
  • Fabian Leipertz
  • Sina Reislehner
  • Thomas (Icke) Münzberg
  • Stefan Walke
  • Marcel Psotta
  • Sigrun Goerlich
  • Michael Goerlich
  • Thomas Kronawitter
  • Carsten Stork
  • Michael Sonntag

ASB-München

  • Christian Wolf
  • Bernd Keiner
  • Roland Weber
  • Peter Zehentner

ASB-Mainz-Bingen

  • Daniela Matthias
  • Milton Scheeder
  • Gerald Fuhr

ASB-Frankfurt

  • Richard Dürr

ASB-Berlin Nordwest

  • Philipp Schmidt
  • Markus Töbelmann