« ASB München sorgt erneut für...

01.05.2013

Frisch und neu geprüft

Die ASB-Rettungshundeführer mit ihren Hunden nach bestandener Prüfung - Foto - ASB München

Die Einsatzfähigkeit aller Rettungshundeteams muss alle 18 Monate neu unter Beweis gestellt werden. Im April 2013 war es auch für drei der ASB-Rettungshunde und ihre Hundeführer wieder so weit.

Eva Schubert musste erneut mit ihrer Hündin Lola die Flächen- und die Trümmerhundeprüfung durchlaufen. Für Itra Gowarsch und Elke Hofmann mit ihren Hunden Gandhi und Fanny Mae stand nur die Flächenprüfung auf dem Programm. Die drei ASB-Rettungshundeteams überzeugten die Prüfer von ihren wichtigen Fähigkeiten und können auch in den nächsten eineinhalb Jahren für die Suche nach vermissten Personen eingesetzt werden.

Aber auch die Nachwuchsteams der ASB-Rettungshundestaffel wurden geprüft. Antje Heinemann hat mit ihrem Hund Oskar die Mantrail-Vorprüfung bestanden. Wenn die beiden in Zukunft mit ihrer zuverlässigen Leistung überzeugen, können sie bald die ASB- Mantrailerteams beim Einsatz unterstützen.

Wir gratulieren allen zu ihrer bestandenen Prüfung und wünschen ihnen immer eine gesunde Rückkehr von ihren Einsätzen!