« Beim ASB ist Vielfalt gelebte...

13.06.2016

Notruf auf Arabisch

Jugendverbände und Hilfsorganisationen setzen sich ein für minderjährige Flüchtlinge

Engagement der Jugendverbände und Hilfsorganisationen für minderjährige Flüchtlinge

Jugendverbände der Hilfsorganisationen engagieren sich für minderjährige Flüchtlinge 

Seit einem halben Jahr planen und organisieren die Jugendverbände von Malteser, Feuerwehr, Arbeiter Samariter Bund, Technisches Hilfswerk und Johanniter die H7 Flüchtlingsaktion. Am Samstag war es endlich soweit! Vierzig Jugendliche der verschiedenen Hilfsorganisationen trafen sich in Burg Schwaneck bei Pullach um mit den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen, die auf der Burg leben einen ganzen Tag zu verbringen. 

Um 11 Uhr begrüßte Susanna Tausendfreund, Bürgermeisterin der Gemeinde Pullach die Ehrenamtlichen. Sie freue sich sehr, dass sich so viele junge Menschen für Flüchtlinge engagieren. „Ich denke die Jugendlichen können viel voneinander lernen“, so Tausendfreund. Kurze Zeit später betraten die ersten Flüchtlinge den Rittersaal. Auf großen Plakaten hatten die Organisatoren das Wort „Notruf“ in verschiedene Sprachen übersetzt. Mit viel Geduld und Händen und Füßen erklärten die Ehrenamtlichen den Flüchtlingen zum Beispiel, welche Fragen man beantworten muss, setzt man einen Notruf ab. Bei einer Ersten-Hilfe-Station konnten die Jugendlichen lernen, wie einen Druckverband funktioniert und wie wichtig eine stabile Seitenlage sein kann. Vor der Burg parkte das Auto der Feuerwehr. Die Flüchtlinge scheuten sich nicht den jungen Feuerwehrlern Löcher in den Bauch zu fragen, welches Werkzeug wofür benutzt wurde. Und auch vom Spritzen mit einem echten Feuerwehrschlauch waren alle ganz begeistert. Bis zum Schluss zeigten sich die Flüchtlinge interessiert an den Aktionen der Hilfsorganisationen und am Ende spielten alle trotz des strömenden Regens mit Flipflops und Einsatzstiefel Fußball auf der großen Wiese.

Die Organisatoren sind zufrieden. Der Tag sollte eine Chance sein für die jungen Flüchtlinge Kontakte zu knüpfen, sich über Erste Hilfe zu informieren und gemeinsam eine schöne Zeit mit Gleichaltrigen zu verbringen. Und all das scheint gelungen zu sein. Gegen 18 Uhr gab es im Feuerwehrhaus der Feuerwehr Pullach ein Helferfest für alle Ehrenamtlichen Helfer.

Ein besonderer Dank gilt Christine Salfer, die die Angebote für minderjährige Flüchtlinge und alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer auf Burg Schwaneck koordiniert. Mit dieser Aktion wollen die Jugendverbände ihre Zusammenarbeit im Bereich der Flüchtlingsarbeit stärken und eine Basis für eine zukünftige gemeinsame Projekte schaffen.