« ASB München leistet Krisenarbeit...

10.06.2013

ASB München versorgt Betroffene und Helfer in Deggendorf und Umgebung

Versorgungs- und Betreuungsstelle des ASB München in Deggendorf - Foto: ASB München

Gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen leistet der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) München Krisenarbeit in dem vom Hochwasser heimgesuchten Katastrophengebiet in und um Deggendorf.

Der Regionalverband München leistetete in einem weiteren Einsatz Hilfe für Betroffene und Helfer der Hochwasserkatastrophe. In Natternberg bei Deggendorf war eine Anlaufstelle für Betroffene und Helfer zu organisieren. Dort richteten die Helfer des ASB München eine mobile Versorgungs- und Betreuungsstelle ein. Betroffene konnten sich bei dieser Stelle melden, wenn sie mit der Hilfe der Bundeswehr und Wasserwacht wieder zurück zu Ihren Häusern gebracht werden wollten. Ihnen standen auch Notfallseelsorger zur Seite, die jederzeit für ein Gespräch mit den Betroffenen bereitstanden. Zudem wurden die Bewohner des Hochwassergebiets vom ASB München mit Nahrungsmitteln versorgt.

Mit der Versorgungs- und Betreuungsstelle hat der ASB München den Betroffenen sowie allen Einsatzkräften und Helfern einen Ort angeboten, in dem sie zur Ruhe kommen konnten. Dies gelang durch die großartige Zusammenarbeit mit der dortigen Feuerwehr und der Hilfsbereitschaft des ortsansässigen Lebensmittelmarktes, für die sich die Münchner Samariter bedanken möchten.