« ASB-Motorradstaffel sorgt für...

21.05.2013

Der Landesjugendwettbewerb der bayerischen Arbeiter-Samariter-Jugend in München

Teilnehmer des ASJ München leisten Erste Hilfe - Foto: ASB München

60 Mitglieder der bayerischen Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) haben am Pfingstwochenende in München ihr Können in Sachen Erste Hilfe unter Beweis gestellt. Für die Teilnehmer des Landesjugendwettbewerbs stand dabei auch eine Überprüfung ihrer Geschicklichkeit und des Allgemeinwissens auf dem Programm. Am Ende erzielte das Team des ASB München für seine Leistungen die besten Bewertungen.

Am ersten Wettkampftag mussten die Teilnehmer sich in einem schriftlichen Test durch knifflige Fragen zu Politik, Wirtschaft und Weltgeschehen kämpfen. Danach war aber viel Spaß geboten bei einer Stadtrundfahrt durch die bayerische Hauptstadt und beim Zusammensein mit den anderen Jugendlichen.

Am zweiten Tag wurden die Fähigkeiten der Teilnehmer in einer Stadtrallye überprüft. An acht Stationen, die über die Innenstadt verteilt lagen, bewiesen die Jugendlichen ihre Fähigkeiten in der Erstversorgung Verletzter sowie ihre Geschicklichkeit und ihr Allgemeinwissen.

Der Landesjugendwettbewerb der bayerischen ASJ endete am Sonntagabend mit einer Abschlussveranstaltung. Dabei wurden die Bewertungen bekanntgegeben und die Sieger gekürt. In der Gruppenwertung erzielte die Arbeiter-Samariter-Jugend des ASB München das beste Ergebnis. Auch schnitten vier Teilnehmer der ASJ München in der Einzelwertung am besten ab. Weil die fünf besten Teilnehmer eines Landesjugendwettbewerbs der ASJ im kommenden Jahr beim Bundesjugendwettbewerb in Berlin teilnehmen dürfen, haben sich nun vier junge Samariter aus München und eine Teilnehmerin aus Erlangen dafür qualifiziert.