« ASB entsendet Helfer-Team nach...

04.05.2015

Alarm für die ASJ München und die Jugendfeuerwehr München-West

Gemeinsame Übung der Jugendlichen der ASJ und der Jugendfeuerwehr München - Foto - ASB München

Am Samstag, den 25.04. war es endlich soweit. Nach ausgiebiger Vorbereitung durch die Jugendleitungen der ASJ und der Jugendfeuerwehr, haben die beiden Jugendgruppen erneut gemeinsam geübt.

Der Einsatzauftrag der an die Jugendlichen ging: „ Seid kreativ!"

Auf dem Gelände der Allacher Grundschule in der Höcherstraße ertönten diverse Tiergeräusche, damit sich die Jugendlichen in bunt gemischten Gruppen wiederfanden.

Direkt im Anschluss stürzten sich die 24 Jugendlichen auf die Ihnen zugewiesenen Stationen. Was die Teilnehmer jedoch noch nicht wussten, war, dass es sich um einen „Tauschtag" handelte und wir mal sehen wollten wie gut die Nachwuchs-Sanis mit einem Feuerlöscher umgehen können und wie viel Fingerspitzengefühl bei den Hebekissen notwendig ist.

Auch unsere Nachwuchsfeuerwehrmänner und -frauen fanden sich schnell auf einem Ihnen unbekannten Terrain wieder und sollten ein aufgebrachtes „Ehepaar" nach einem Streit beruhigen und die nachgestellten Wunden mit einfachsten Mitteln medizinisch versorgen. Ebenso wurde der Umgang mit einer Patiententrage in unwegsamem Gelände geübt und im Tragestuhlparcours sollte der „Patient" möglichst nicht nass werden, das alles mit mehr oder weniger großem Erfolg.

Aber es stand nicht nur Spiel und Spaß im Vordergrund sondern es wurde sogar wissenschaftlich:

Ein erfahrener Pyrotechniker stellte den Jugendlichen Fragen rund um die Themen Feuer, Brände und Explosionen… mit sehr anschaulichen Versuchen wie zum Beispiel dem Versuch wie und ob eine Spraydose Wärme wiederstehen kann. Wie wir nun alle wissen, kann Sie es nicht! Denn die Dose verabschiedet sich mit einem Knall und einer riesigen Stichflamme.

Schnell wurde somit allen klar, dass eine Explosion nicht nur laut sondern auch gefährlich sein kann.

Des Weiteren konnten die Jugendlichen mithilfe der Wärmebildkamera in einem dunklen und vernebelten Raum plötzlich alles genau erkennen.

Nach dem gemeinsamen Grillen gab es für die Teilnehmer dann noch eine letzte Überraschung, denn der Tauschtag fand seinen krönenden Abschluss in der Siegerehrung, in der wieder einmal mehr klar wurde: Auf diese Jugendlichen ist Verlass und unsere Mitbürger sind auch in Zukunft in Ihren Händen in den besten Ihrer Art!