« Frisch und neu geprüft

06.05.2013

Franz Müntefering ist der neue Präsident des ASB

v.l.: Knut Fleckenstein (ASB-Bundesvorsitzender), Franz Müntefering (ASB-Präsident), Christian Reuter (ASB-Bundesgeschäftsführer)

Am 27. April 2013 ernannte der Bundesausschuss des ASB Franz Müntefering zum neuen Präsidenten des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Müntefering wird den ASB künftig ehrenamtlich unterstützen und bei nationalen und internationalen Spitzenorganisationen repräsentieren.

„Der ASB erfüllt eine wichtige gesellschaftliche Funktion, und das seit nunmehr 125 Jahren. Als Präsident will ich diese Arbeit in Zukunft aktiv unterstützen." Mit diesen Aussichten beendete Franz Müntefering den Sozialpolitischen Fachkongress, den der ASB anlässlich seines 125 jährigen Jubiläums in Hamburg veranstaltet hatte.

Etwa 300 Mitarbeiter des ASB besuchten den Kongress und informierten sich über die neuesten Entwicklungen und Aktivitäten des Arbeiter-Samariter Bundes.

Siegmar Gabriel (SPD) eröffnete die Veranstaltung mit einer ansprechenden Rede, die sich auf die Arbeit des ASB und auf die für den Verband relevanten politischen Entwicklungen bezog. Anschließend konnten sich die Teilnehmer bei einer Podiumsdiskussion und bei verschiedenen Fachvorträgen über interessante Themen, die die Tätigkeit des Arbeiter-Samariter-Bundes betreffen, informieren. So informierten sich die Mitarbeiter des ASB beispielsweise über ‚Eventkultur und Sicherheit bei Großveranstaltungen‘ (Prof. Dr. W. R. Dombrowsky)‚ ‚Die Kunst, Menschen zu führen‘ (Dr. Notker Wolf) oder ‚Krisenintervention und Psychosoziale Notfallversorgung bei Kindern‘(Peter Zehentner, ASB München). Verschiedene Wissenschaftler und Mitarbeiter des ASB führten die Teilnehmer in weitere Themenbereiche ein und gaben ihnen Impulse für ihre künftige Arbeit.

Alle Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bunds erlebten eine interessante und lehrreiche Veranstaltung. Sie erhielten viele neue Anregungen für ihre Arbeit und blicken zuversichtlich in die Zukunft des ASB.