« Vortrag zum Thema: "Lücken und...

02.05.2014

ASB Rettungsdienst GmbH bietet Patiententransport mit Heimbeatmungsgeräten

Patiententransport im Sama 1464 mit Heimbeatmungsgerät - Foto - ASB München - N. Mardini

Seit dem 01. Mai 2014 betreibt die ASB Rettungsdienst GmbH einen Krankentransportwagen (Sama 1464) für den Transport der Patienten mit Heimbeatmungsgeräten.

Der Krankenwagen ist mit einem fest eingebauten Wechselrichter ausgestattet, der eine Leistung von 1.000 Watt zur Verfügung stellt. Der sogenannte „Wandler“ ist vom Patientenraum aus zu bedienen und kann durch einmaliges Drücken des roten Knopfes an der Fernbedienung in Betrieb genommen werden. Die Ausschaltung erfolgt auf dieselbe Weise.

Das Heimbeatmungsgerät des Patienten wird in einer speziell ausgebauten und im Fahrzeugboden verankerten Alu-Kiste untergebracht. Somit ist es gegen Herunterfallen und Einwirkungen von außen geschützt. Die Alu-Kiste wird mit einem Deckel verschlossen. Über Öffnungen werden die Beatmungsschläuche zum Patienten geführt.

Für den Treppentransport verfügt die ASB Rettungsdienst GmbH über eine sogenannte „Tragebrücke“ (Stryker „Defibrillationsplattform“), auf der das Heimbeatmungsgerät mit Gurten befestigt werden kann.

Nach Fertigstellung der gesamten Einbauten wurden diese von der DEKRA überprüft und in einem gesonderten Zertifikat als kompatibel und für diesen Zweck geeignet erklärt.

Der Krankenwagen Sama 1464 wird ab dem 01. Mai 2014 für derartige Krankentransporte vorgehalten und zwar grundsätzlich für den Zeitraum Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 22.30 Uhr, Samstag von 8 Uhr bis 17.30 Uhr und Sonntag sowie Feiertag von 11 Uhr bis 23 Uhr.

Das Personal der ASB Rettungsdienst GmbH wurde auf die Handhabung der einzelnen Einbauten und den Umgang mit den Heimbeatmungsgeräten eingewiesen.

Sollte ein entsprechender Transport anstehen, muss eine im Dienst befindliche Besatzung eines Krankentransportwagens einrücken und auf den Sama 1464 umsteigen oder die Leitstelle informieren, dass eine in Dienst gehende Besatzung auf diesen Krankentransportwagen zum Dienstbeginn umsteigt.

Mit dem neuen Service  können sowohl Transporte im Rettungsdienstbereich als auch Ferntransporte bedient werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, auch in anderen Leitstellenbereichen unter Kenntnis der zuständigen ILS Transporte für Patienten mit Heimbeatmungsgerät durchzuführen.