14.07.2012

Lesung zu Gunsten von KIT München

Foto von links nach rechts: Julia Schönfeld, Stefan König, Erwin Rehling, Michaela Dietl, Peter Zehentner und weitere KIT-München-Mitarbeitende - Foto - privat

Ein Mann stürzt tief in eine Gletscherspalte. Schwerverletzt liegt er im Eis. Rettung ist nicht in Sicht. Das Leben fließt zähflüssig langsam aus seinen Körper.
Jede Krise hat ihre zwei Seiten, ist Gefahr und Chance.

Während das spärliche Tageslicht in der Spalte langsam der heraufziehenden Nacht weicht, kalter Schnee über den Köpfen hängt, kommt von der Bühne Musik. Die Akkordeonklänge von Michaela Dietl und die Percussion von Erwin Rehling tragen uns zum nächsten Teil der Lesung von Stefan König.

Ist die Gefahr für die Romanfigur greifbar, so ist die Lesung aus den Büchern von Stefan König eine Chance für das KIT-München des ASB:
Der Autor und die ihn begleitenden Musiker haben diesen Abend im Kultur- und Bürgerhaus Pelkovenschlössl im Münchner Stadtteil Moosach dem KIT-München gewidmet. Dies vielleicht auch, da einige Romanfiguren des Autors eine Psychosoziale-Notfallversorgung, wie das KIT-München sie bei ca. 2,5 Einsätzen pro Tag bietet, gut hätten brauchen könnten?

Neben den Erlösen für die an diesem Abend verkauften Bücher und der Zeit, die der Autor, seine Frau und die beiden engagierten Musikanten für das KIT-München gespendet haben, gingen auch die Eintrittsgelder zu Gunsten der Arbeit des KIT-München. "Dass diese Lesung so stattfinden konnte, verdanken wir auch der Leitung des Pelkovenschlössls Julia Schönfeld und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.