« ASB bereitet sich auf Nothilfe...

06.10.2016

Clarissa und Michael Käfer Stiftung unterstützt den Wünschewagen des ASB

Zur Unterstützung des Wünschewagens übergibt Clarissa Käfer von der Käfer Stiftung einen Scheck an den ASB München

Clarissa Käfer übergibt einen Scheck zur Unterstützung des Wünschewagens an den ASB München - Foto - ASB München

München, Oktober 2016. Begeistert von dem Projekt Wünschewagen, aber auch sichtlich bewegt zeigte sich Clarissa Käfer bei der Übergabe des Schecks an das Wünschewagen-Team des Arbeiter-Samariter-Bundes. Die Clarissa und Michael Käfer Stiftung sichert dem Projekt Wünschewagen mit einer Spende über 5.000 Euro die Durchführung der nächsten geplanten Wünschefahrten für sterbenskranke Menschen. Clarissa Käfer betont: “Für mich ist es schon lange ein Herzensanliegen, hilfsbedürftige, ältere Menschen zu unterstützen und ihnen in ihrem häufig schwierigen Alltag Freude zu schenken. Der Wünschewagen ist dabei ein ganz besonderes Projekt. Es unterstützt Menschen in der letzten kurzen Zeitspanne, die ihnen noch zum Leben bleibt. Die Themen Tod und Sterben rücken hier in den Mittelpunkt. Denn es geht darum, Menschen aus ihrem Klinik- oder Hospizalltag herauszuholen und ihnen einen noch unerfüllten Wunsch zu erfüllen. Hierbei möchte unsere Stiftung einen Beitrag leisten.“

Bei der Entgegenahme des Schecks unterstreicht Dr. Christian Wolf, Vorstandsvorsitzender des ASB München/Oberbayern, die Bedeutung der Käferspende: „Wir freuen uns sehr, dass die Käfer Stiftung uns dabei unterstützt, schwerstkranken Menschen letzte Wünsche zu erfüllen. Denn der Wünschewagen lebt ausschließlich von dem Engagement unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter und von unseren Spendern und Sponsoren.

“Das Team des Wünschewagens war gerade zurück von einer Wunschfahrt an den Tegernsee und berichtete Clarissa Käfer und Horst Nolte, ehrenamtlich tätiger Mitarbeiter der Käfer Stiftung, von der Faszination, die Wasser und Berge auf sterbenskranke Menschen ausüben. Auch sind es meistens die kleinen alltäglichen Wünsche, die sterbenskranken Menschen auf der Seele liegen und für die Angehörigen alleine nicht zu erfüllen sind: eine Fahrt in den Lieblingsbiergarten, zur Hochzeit des Sohnes oder nochmal nach Hause zur Familie. Das Team des Wünschewagen versucht alles möglich zu machen – es bringt Menschen, die nicht mehr lange leben werden, noch einmal an ihren Sehnsuchtsort.

Ende Juni nahm der Wünschewagen, ein Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes München/Oberbayern, erstmalig Fahrt auf. Begleitet werden die Wunschfahrten von ehrenamtlich tätigen Rettungs- und Pflegekräften, psychsozialen Fachkräften und Ärzten, die für die Arbeit im Wünschewagen laufend geschult werden. Clarissa Käfer überzeugte sich auch von der Ausstattung des Wünschewagens, einem speziell für die Bedürfnisse von schwerkranken Menschen ausgestatteten Krankenwagen. Er bietet nicht nur die aktuelle medizinisch-technische Grundausstattung, sondern auch eine angenehme Atmosphäre mit blauer Bettwäsche, Sternenhimmel und speziell abgedunkelten Scheiben.

Die Clarissa und Michael Käfer Stiftung wurde anlässlich der Hochzeit von Clarissa und Michael Käfer im Jahr 2007 gegründet. Stiftungszweck ist die Förderung der Altenhilfe und die Unterstützung hilfsbedürftiger, älterer Menschen in München und Umgebung. Bei der Charity Gala der Käferstiftung im Lenbachpalais am 20. Oktober, wird der Wünschewagen für die geladenen Gäste zu besichtigen sein.

Spendenkonto Wünschewagen: Gemeinnützige GmbH für mobile Dienste des ArbeiterSamariter-Bundes München/Oberbayern, Stadtsparkasse München, IBAN: DE09 7015 0000 0043 1444 43, BIC: SSKMDEMMXXX.