« "Firetage-Festival" mit dem ASB...

26.04.2016

Bibliotheken in Nepal werden zu Bildungszentren

Ein Jahr nach dem Erdbeben
Neue erdbebensichere Bibliothek wird mit der Hilfe des ASB aufgebaut

Die Gauri Shankar Gemeindebibliothek in Bimehswar im Distrikt Dolakha. Die Bibliothek kann wegen der Erdbeben im April und Mai 2015 nicht mehr benutzt werden. Nun wird sie barrierefrei und erdbebensicher wiederaufgebaut - Foto - ASB

Ein Jahr nach den schweren Erdbeben in Nepal sind noch immer viele Gebäude zerstört, die Felder der Bauern liegen brach, einige Straßen sind nach wie vor unpassierbar. Mit ganzer Kraft unterstützt der ASB die Bemühungen der Menschen, ihr Land wieder aufzubauen.

In Bhimeshwar, der Hauptstadt des Distrikts Dolakha, baut der ASB eine neue, erdbebensichere Bibliothek auf. Die alte wurde durch das Erdbeben im April 2015 schwer beschädigt. Die Gauri Shankar Gemeindebibliothek soll den Bewohnern der Region als Treffpunkt dienen. Gleichzeitig wird sie zum Kompetenzzentrum für inklusive Katastrophenvorsorge ausgebaut.

Wissen für den Neubeginn vermitteln

Gemeinsam mit seinem lokalen Partner READ Nepal bietet der ASB nach der Fertigstellung des Gebäudes ab 2017 Kurse für die Menschen aus der Umgebung an. Dort lernen sie, sich besser auf Naturereignisse vorzubereiten und sich vor den Folgen zu schützen. Gleichzeitig werden die Bewohner dabei unterstützt, eine neue Existenz aufzubauen, um sich wieder selbständig versorgen zu können. Vor allem sollen Frauen gestärkt werden, sich zu informieren und weiterzubilden.

Angebote für Menschen mit Behinderung

Ein Kernaspekt des Projekts ist sein inklusiver Ansatz. Menschen mit Behinderung erhalten barrierefreien Zugang zur Bibliothek und zu den Lernmaterialien. Jwala Panday ist Mitarbeiterin für den ASB Nepal im Bereich Katastrophenvorsorge. Von den Plänen für die Bibliothek ist sie überzeugt: „Menschen im Rollstuhl werden Zugang haben und Menschen mit Sehbehinderung werden hierher kommen, um Audios zu hören. Diesen Ort werden Menschen besuchen, um zu schreiben und zu lesen, um ihr Wissen zu teilen, sich weiter zu bilden. Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Alte aus der gesamten Region. Es wird die erste Bibliothek dieser Art in Nepal sein, ein Pionierprojekt", erklärt Jwala Panday.

Vorbild für weitere Gemeinden

Die Arbeiten für den Neubau starteten im November 2015 und sollen innerhalb von zwei Jahren fertiggestellt sein. Finanziert wird das Projekt aus Spendengeldern für den ASB und mit Unterstützung durch Aktion Deutschland Hilft. Die Gauri Shankar Gemeindebibliothek dient als Vorbild für ähnliche Projekte – zum Beispiel für die Janajagaran Gemeindebibliothek im Nuwakot Distrikt nahe der Hauptstadt Kathmandu. Dort begannen READ und ASB im März 2016 mit den Aufbauarbeiten. Insgesamt unterstützt READ mehr als 60 Bildungszentren und bietet damit Zugang für mehr als 1,8 Millionen Dorfbewohner im ganzen Land.