« EU beauftragt ASB mit der...

25.04.2016

"Firetage-Festival" mit dem ASB München

Hundestaffel und Rettungshubschrauber ziehen Besucher an
Großes Interesse an den Leistungn der Münchner Hilfsorganisationen

Auch bei schlechtem Wetter besuchten viele Personen die Fire Tage auf der Münchner Theresienwiese - Foto - ASB München

München, 25. April 2016. Die Freiwillige Feuerwehr München hat an diesem Wochenende ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert. Ausgiebig zelebriert wurde dieses Jubiläum am vergangenen Wochenende auf der Theresienwiese mit dem FIRETAGE FESTIVAL.

Etwa 100 Organisationen präsentierten sich bei der Veranstaltung mit einem breitgefächerten Programm für Jung und Alt.

Auch der Arbeiter-Samariter-Bund München München feierte mit.  Der ASB präsentierte seine vielfältigen Rettungs- und Hilfsangebote und gab einen Einblick in seine tägliche Arbeit.

Eine besondere Attraktion für die Besucher war der Intensivtransport-Hubschrauber, der von innen besichtigt werden konnte.

Auch die Rettungshundestaffel faszinierte mit Vorführungen auf einem Trainingsparcours.

Ein Motorrad der ASB-Motorradstaffel war für die Besucher ebenso interessant wie der geländefähige Quad. Viele jüngere Personen nutzten die Gelegenheit, auf einem solchen Fahrzeug Platz zu nehmen und sich wie im Einsatz zu fühlen.

Mit einem Glücksrad und einem Gewinnspiel sorgte auch die Arbeiter-Samariter-Jugend für Unterhaltung. Aufgeregt versuchten viele Kinder die gestellten Fragen zu beantworten und so einen Erste-Hilfe-Kurs zu gewinnen.

Die Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams informierten über ihre Einsätze für Menschen, die nach extremen Ereignissen psychisch stark belastet sind.

Eine großartige Bilanz: 79.000 Besucher sprechen für eine gelungene Veranstaltung, die zum großen Teil von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Rettungs- und Hilfsorganisationen getragen wurde.