« Reform der Eingliederungshilfe...

02.12.2015

Dr. Christian Wolf erhält die Goldene Ehrennadel

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Christan Wolf für für sein ehrenamtliches Engagement beim ASB München ausgezeichnet

Der Vorstandsvorsitzende des ASB München erhält eine goldene Ehrennadel

Dr. Christian Wolf, der Vorstandsvorsitzende des ASB München wurde kürzlich vom Paritätischen Wohlfahrtsverband mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

„Ich engagiere mich, weil ich Gutes zurückgeben möchte. Weil es mir ein gutes Gefühl macht, für die richtige Sache einzustehen“, sagt Dr. Christian Wolf. Seit fast 40 Jahren ist der Vorstandsvorsitzende des Arbeiter-Samariter-Bunds aktiver Samariter.

Während des Jurastudiums begann Dr. Christian Wolfs Vita beim ASB: Rettungssanitäter, Katastrophenschutz, Zugführer, Motorradstaffel, KIT, das von der Versicherungskammer Stiftung geförderte Krisen-Interventions-Team. Seit 2014 ist Wolf Vorstandsvorsitzender des Arbeiter-Samariter Bunds München/Oberbayern. Damals wie heute ist sein Engagement von der Gewissheit getragen, „dass das, was man macht, das Richtige ist: Menschen beizustehen im schwierigsten Moment ihres Lebens“.

Als Vorstand ist sein Ziel, klare Verhaltens- und Compliance Regeln für den Regionalverband zu schaffen. Dabei ist ihm ein kooperativer und dezentraler Führungsstil wichtig. Christian Wolf mischt sich aber auch in das operative Geschäft ein und sammelt vor Ort Eindrücke, z.B. bei Nachtschichten in der Flüchtlingsunterkunft in der Messestadt Riem. Hier sieht sich der ASB in der Pflicht „anzupacken“ – sowohl bei der Erstversorgung als auch der Integration der Flüchtlinge.

Wenn es um den Nachwuchs geht, meint Christian Wolf: „Wir müssen auf die jungen Menschen zugehen, uns dort platzieren, wo sie sind, in ihren Netzwerken. Vielen jungen Menschen fehlt das ‚Erleben‘. Deshalb machen wir auch Schnupperkurse, halten Referate bei Schulsanitätersymposien oder haben die Aktion „Diskofieber“ zu den Gefahren von Alkohol ins Leben gerufen.“