« Hilfe für Flüchtlingshelfer in...

21.10.2015

Helfer des ASB begleiten Flüchtlingszüge

Die Helfer des ASB betreuen Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Bitterfeld

Die Helfer des ASB begleiten den Flüchtlingszug nach Bitterfeld - Foto - ASB München

Derzeit begleiten die freiwilligen Helfer des Arbeiter-Samariter-Bunds München regelmäßig die Flüchtlingszüge, die die Flüchtlinge von den grenznahen Orten in Erstaufnahmeeinrichtungen in ganz Deutschland verteilen. Die Einsatzkräfte sind derzeit also vor allem in Passau und in Freilassing aktiv.

Am Montag begleiteten die engagierten Ehrenamtler des ASB 386 Flüchtlinge von Passau in Richtung Bitterfeld. Vor dort aus sollten die hilfesuchenden Menschen dann mit Bussen nach Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gebracht werden.

Aus medizinischer Sicht verlief die Fahrt nach Bitterfeld ruhig. Es kam lediglich zu zwei Patientenversorgungen. So mussten ein Flüchtling mit starken Bauchkrämpfen sowie eine Grippe-Patientin behandelt werden.

Dennoch hatten die Helfer viel zu tun: Die Einheit des ASB kümmerte sich um das Wohlergehen der Flüchtlinge, teilte Wasser und Essenspakete aus und kümmerte sich besonders um die Kleinsten, die mit Windeln, Babynahrung, Schnullern und Babyfläschchen versorgt werden mussten. 

Während der Zugfahrt arbeiteten die ASB-Kräfte eng mit anderen Hilfsorganisationen zusammen. Auch kooperierten sie mit den Zugbegleitern der Deutschen Bahn und mit der DB-Sicherheit. Wichtige Unterstützung leisteten auch die beiden Dolmetscher aus den Reihen der Flüchtlinge, die sich während der gesamten Zugfahrt zur Verfügung stellten. Der 23jährige Yahya aus Syrien half bei der Kommunikation mit den arabisch-sprachigen Flüchtlingen. Der 17jährige Mohammed aus Afghanistan übersetzte ins Persische.

Die Helfer des ASB München bedanken sich bei allen Unterstützern für ihre Hilfe!