« Ersthelfer-Kurs im Bayerischen...

06.10.2015

"Wohnen im Viertel" begrüßt zum Tag der offenen Tür

Das neue Wohnprojekt des ASB München und der GEWOFAG in der Münchner Rupertigaustraße - Foto - ASB München

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche der Anlaufstellen für ältere Menschen können sich Interessierte am 15. Oktober 2015 von 14 bis 17 Uhr beim Tag der offenen Tür des Wohnprojektes „Wohnen im Viertel“ in der Rupertigaustraße 6 in 81671 München informieren über das Wohn- und Versorgungskonzept des ASB München in Kooperation mit der GEWOFAG.

Von 14 Uhr bis 17:30 Uhr erfahren Besucherinnen und Besucher alles Wissenswerte über die Angebote des ambulanten Dienstes des Arbeiter-Samariter-Bundes München, der vor Ort die pflegebedürftigen Menschen betreut. Sie haben Gelegenheit, sich mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auszutauschen und Einblicke in das Wohn- und Versorgungskonzept zu gewinnen.

In Kooperation mit der GEWOFAG ermöglicht der ASB München mit „Wohnen im Viertel" den Mieterinnen und Mietern auch bei zunehmender Hilfebedürftigkeit ein selbstbestimmtes Wohnen in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung. Das neue Wohnprojekt in der Rupertigaustraße  verfügt über zwölf barrierefreie Projektwohnungen mit unterschiedlichen Fördermöglichkeiten, eine Pflegewohnung auf Zeit für einen vorübergehenden Aufenthalt, beispielsweise nach einem Krankenhausaufenthalt, sowie ein Wohncafé. Dieses dient als Treffpunkt, in dem alle Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels die Gelegenheit haben, Kontakte zu knüpfen, gemeinsam zu kochen und sich ehrenamtlich zu engagieren.

Das Pflegepersonal der Münchner Samariter steht sowohl den Bewohnerinnen und Bewohnern der Projektwohnungen und der Pflegewohnung auf Zeit als auch allen anderen Mieterinnen und Mietern im Viertel zur Verfügung, bei Bedarf rund um die Uhr. Eine Betreuungspauschale muss dabei nicht bezahlt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie im Service- und Betreuungsbüro des ASB RV München/Oberbayern e.V. am Karl-Preis-Platz 4 in 81671 München.