« ASB-Ärzte schaffen Zeit für...

10.04.2015

Vortrag zum Thema: Vorsorgevollmacht - Patientenverfügung

Maria Demirci, Fachanwältin für Familienrecht

Durch Krankheit, Alter oder Unfall kann jeder in die Lage kommen, wichtige Fragen nicht mehr selbst beantworten zu können. Rechtzeitige Vorsorge sichert Ihnen auch in einer solchen Lebenslage Ihre selbstbestimmte Lebensführung.

Mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung kann jeder schon in gesunden Tagen vorausschauend für die Wechselfälle des Lebens entscheiden.

Die Anwältin Frau Maria Demirci wird Ihnen am 22. April 2015 in dem Vortrag zum Thema: „Vorsorgevollmacht – Patientenverfügung" wichtige Tipps und Hinweise für Ihre Vorsorge geben. Um 18:00 Uhr lädt Sie der Arbeiter-Samariter-Bund München zu einem interessanten Vortrag ins Alten- und Service-Zentrum Altstadt am Sebastiansplatz 12 ein. Dabei wird Sie die Anwältin u.a. aufklären, wofür Sie Vorsorge treffen müssen. Denn jeder kann durch Unfall, Krankheit oder im Alter in die Lage kommen, dass er nicht mehr selber seine Angelegenheiten regeln kann.

In einer solchen Situation stellen sich viele Menschen die Frage: „Was wird, wenn ich nicht mehr selbst entscheiden kann?", „Wer entscheidet und handelt dann für mich?" und: „Wird mein Wille dann noch beachtet werden?"

Einige Menschen sorgen sich um ihr Vermögen, andere um ihre medizinische Versorgung und Pflege. Für viele steht aber die Erfüllung der persönlichen Wünsche und Bedürfnisse im Mittelpunkt.

Weil jeder im Alter abgesichert sein will, steht die Frage nach der geeigneten Vorsorge bei vielen im Vordergrund. Grundsätzlich gibt es drei Wege Vorsorge für den Fall zu treffen, dass man nicht mehr in der Lage ist, seine Angelegenheiten selber zu regeln:

  • Vorsorgevollmacht
  • Betreuungsverfügung
  • Patientenverfügung

Frau Demirci wird in dem Vortrag zu allen Verfügungen Stellung beziehen. Sie wird Ihre Fragen beantworten und Ihnen wichtige Hinweise für Ihre persönliche Absicherung geben.

Der Arbeiter-Samariter-Bund München freut sich auf Ihren Besuch am Mittwoch, dem 20. April um 18:00 Uhr im Alten- und Service-Zentrum Altstadt (Sebastiansplatz 12). Der Eintritt ist kostenlos!

Wir bitten um Ihre Anmeldung!