« Mitmachaktion zum Jahr der Ersten...

25.03.2015

Münchner Hilfe nach dem Flugzeugabsturz in Frankreich

Foto - KIT München

Für die Betreuung der Betroffenen des Flugzeugabsturzes in Südfrankreich wurde das Krisen-Interventions-Team München, KIT München, vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) angefordert.

Am Mittwochmorgen reisten drei Mitarbeiter des KIT München zum Ort des Geschehens, um dort die Angehörigen und Freunde der Opfer zu betreuen.

Für ein mögliches zweites Team stehen sechs weitere Mitarbeiter des Krisen-Interventions-Teams des ASB München bereit.

Als Notfallseelsorger wir ein zusätzlicher KIT-Mitarbeiter dazu stoßen, um für die Betroffenen seelsorgerische Fürsorge zu leisten.