« Einjähriges Jubiläum der...

06.03.2014

ASB-Sanitäter im Einsatz für Akrobaten und Zirkusbesucher

Die atemberaubende Show des Cirque du Soleil. Foto: Cirque du Soleil

Mit seiner neuen Zeltshow ‚Kooza‘ begeisterte der Cirque du Soleil die Zuschauer vom 31. Januar bis zum zweiten März auf der Münchner Theresienwiese.

Für Faszination sorgten dabei Artisten, die durch die Luft wirbelten und dem Publikum eine verblüffende Balance-Akrobatik in schwindelerregender Höhe präsentierten.

Damit die Zirkuskünstler und die Besucher die Show in vollen Zügen genießen konnten, sorgten die Sanitäter des Arbeiter-Samariter-Bunds München für die sanitätsdienstliche Sicherheit aller Beteiligten. Glücklicherweise kam es während der Spielzeit auf der Münchner Theresienwiese zu keinen schweren Verletzungen oder gesundheitlichen Zwischenfällen. Der ASB-Sanitätsdienst versorgte 41 Personen, davon musste ein Patient ins Krankenhaus transportiert werden.

Auch beim Auf- und Abbau der Traumwelt war der Sanitätsdienst des ASB im Einsatz. Bei der Arbeit mit den vier 25 Meter hohen Grundpfeilern und mehreren etwa 50 kg schweren und sechs Meter hohen Pfeilern des Bühnenzelts konnten Gefahren für die Beteiligten entstehen. Deshalb sorgten die ASB-Sanitäter auch hier für die sanitätsdienstliche Versorgung der Arbeiter, Techniker und Beleuchter vor Ort.

Nach vier Wochen Spielzeit des Cirque du Soleil können die Sanitäter des ASB München auf einen interessanten Einsatz auf der Münchner Theresienwiese zurückschauen.