« Der ASB München auf dem...

29.07.2013

Pressekonferenz zum IsarInselFest 2013

(Von links nach rechts) Astrid Abou El-Ela (ASB München), Jürgen Salzhuber (AWO München), Hans-Ulrich Pfaffmann (SPD) Julia Schönfeld-Knor (ASB München, künstlerische Leitung)

Weil die Vorbereitungen zum diesjährigen vierten IsarInselFest abgeschlossen sind, informierten vier Organisatoren der IsarInselFest e.V. am 25. Juli in einer Pressekonferenz auf der Praterinsel über das diesjährige Bürgerfest an der Münchner Isar.

Nachdem Hans-Ulrich Pfaffmann, der Vorsitzende der Münchner SPD die Konferenz eröffnet hatte, berichteten die Planer von Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Arbeiterwohlfahrt (AWO) und SPD, worauf sich die Besucher des IsarInselFests in diesem Jahr freuen dürfen.

Am ersten Septemberwochenende werden die Bürger zwischen Ludwigs- und Maximiliansbrücke erstmals von Künstlern auf sieben Bühnen unterhalten. Dort wird ihnen ein buntes Programm aus Musik, Tanz, Kultur und Unterhaltung geboten. So können sie zum Beispiel Kabarett, lateinamerikanischen Tanz oder den Gesang eines Gospelchors genießen. Höhepunkte des IsarInselFestes liegen für den ein oder anderen aber sicher auf der Straßenkünstlerbühne oder beim bunten Kinderprogramm. Für jeden Besucher ist also das Richtige dabei!

Für den erwarteten Besucheransturm hat die IsarInselFest e.V. auch für ausreichende Sicherheit gesorgt. Im Falle eines Falles wird der ASB München die Festgäste in seinem Sanitätszelt auf dem Mariannenplatz fachmännisch behandeln.

Der einzige unsichere Faktor für das IsarInselFest ist aber wieder das Wetter! Alle Veranstalter wünschen sich natürlich schöne und vor allem trockene Bedingungen, damit die Besucher das vielfältige Programm in vollen Zügen genießen können.