Der ASB in München

Seit seiner Gründung im Jahr 1888 bietet der ASB Dienstleistungen an, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren. In München hilft der ASB nun seit 1921 auf vielfältige Weise schnell und ohne Umwege denen, die Unterstützung brauchen.

Der ASB München erfüllt letzte Wünsche todkranker Menschen

Ehrenamtlich tätige Rettungs- und Pflegekräfte, psychosoziale Fachkräfte, Ärzte, Feuerwehrleute oder Polizisten begleiten den Wünschewagen des ASB München und helfen, die Herzenswünsche totkranker Menschen zu erfüllen
Mit dem Wünschewagen erfüllen ehrenamtliche Helfer die Herzenswünsche todkranker Menschen - Foto - ASB München

Der Arbeiter-Samariter-Bund München verfügt über einen Krankentransportwagen der besonderen Art: Mit dem "Wünschewagen" erfüllt er letzte Herzenswünsche von  Menschen in ihrer letzten Lebensphase und bringt diese zu ihren Sehnsuchtsorten.

Der Wünschewagen ist ein speziell für die Bedürfnisse von Schwerkranken ausgestatteter Krankenwagen, in dem schwerstkranke Fahrgäste von ehrenamtlich tätigen Rettungs- und Pflegekräften, psychosozialen Fachkräften, Ärzten, Feuerwehrleuten oder Polizisten an ihre Wunschorte begleitet werden. Die Fahrt ist für den Fahrgast und seine Begleitung kostenlos. Der Wünschewagen finanziert sich ausschließlich über Spenden- und Sponsorenmittel. Durch Ihre Spende werden Wünsche wahr!

Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Wünschewagen

Die Münchner Bank unterstützt den Wünschewagen des ASB

Fabian Hagin und Tim Lochner von der Münchner Bank eG überreichen den Scheck an das Team des ASB Wünschewagens - Foto: ASB München

Getreu dem Motto: „Was einer allein nicht schafft, das schaffen wir gemeinsam" konnte der Wünschewagen des ASB München einen neuen Unterstützer gewinnen. Die Genossenschaftsbank Münchner Bank eG ist begeistert von der Möglichkeit, mit dem Wünschewagen sterbenskranken Menschen einen letzten Wunsch zu erfüllen und hat mit einer Spende von 1.500 Euro die Durchführung der nächsten Wunschfahrt gesichert. Zur Scheckübergabe kamen Herr Fabian Hagin (Filialdirektor) und Herr Tim Lochner (Leiter der Filiale Sendling) in die ASB Zentrale in München, wo der Wünschewagen auch besichtigt werden konnte.

ASB beteiligt sich an preisgekröntem Nachbarschaftsprojekt

Ein Teller Heimat:
Flüchtlinge kochen für Anwohner des Münchner Stadtteils Westend

Die Nachbarschaftsinitiative "Ein Teller Heimat" arbeitet eng mit dem Arbeiter-Samariter-Bund zusammen und organisiert integrative Koch-Events. Nachdem Anfang 2016 im Westend eine Flüchtlingsunterkunft eröffnet wurde, ist eine Gruppe engagierter Anwohner auf die Idee gekommen, einmal pro Monat Gerichte aus ihrer Heimat zu kochen - und wer will darf mitessen. Das Projekt wurde dieses Jahr sogar Landessieger beim Deutschen Nachbarschaftspreis 2017.

Vom letzten Koch-Event am 14.10.2017 berichtete der Bayerische Rundfunk in B5 aktuell. Den kompletten Beitrag finden Sie hier


Fotos: Ein Teller Heimat

ASB und Freiwillige Feuerwehr üben für den Ernstfall

Samstag, 14.10.2017: Unter realitätsnahen Bedingungen trainierten der Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz des ASB zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr München West für den Ernstfall. Geübt wurden unter anderem folgende Szenarien: Verkehrsunfall, Zimmerbrand, Arbeitsunfall mit landwirtschaftlichem Gerät, Verpuffung bei Dacharbeiten, Höhenrettungsunfall, ausgetretene Gefahrstoffe und ein Betriebsunfall im Betriebsgelände der deutschen Bahn AG. Als Abschluss wurde ein Massenanfall an Verletzten nach einer Explosion im Chemietrakt des Max-Planck-Gymnasiums in Pasing nachgestellt.

Das Hauptaugenmerk galt der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Fachbereichen aus Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz. 

Foto: Frank Depping, FF München

Aktuelle Meldungen

31.05.2017

SamikÖ-Projekt spricht alle Kulturen an

Der ASB fördert den Austausch und das Verständnis zwischen den Kulturen

Zum Deutschen Diversity Tag

Am 30. Mai ist Deutscher Diversity Tag. Der ASB unterstützt Vielfalt in allen Bereichen seiner Arbeit und ist Unterzeichner der Charta der Vielfalt. Zum diesjährigen Diversity Tag stellen wir das Projekt Samariter interkulturelle Öffnung ... weiterlesen
 
29.05.2017

Europäische Rettungsdienste testen ihr Können

Mit einer gemeinsamen Großübung fördert das länderübergreifende Samariterbündnis „Samaritan International (SAM.I.)“ den Austausch zwischen den europäischen Rettungsdiensten

SAM.I. Rescue Camp

Wie schnell ein Rettungswagen nach einem Hilferuf am Unfallort ist, wie die Sanitäter ausgerüstet sind und welche medizinischen Maßnahmen sie durchführen dürfen: Selbst zwischen den EU-Nationen unterscheiden sich die Kompetenzen im ... weiterlesen
 
29.05.2017

ASB schult Pflegekräfte im Iran

Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes Deutschland e.V. führen  in Teheran und Babolsar am kaspischen Meer Trainingskurse für Pflegekräfte durch, um die Qualität der Pflege zu verbessern

Köln/Teheran, 24. Mai 2017 – Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes Deutschland e.V. führen zurzeit in Teheran und Babolsar am kaspischen Meer Trainingskurse für Pflegekräfte durch, um die Qualität der Pflege zu verbessern. „Viele ... weiterlesen
 

Ihr Kontakt

Arbeiter-Samariter-Bund
Regionalverband München/Obb. e.V.

Adi-Maislinger-Straße 6 - 8
81373 München

Telefon (089) 74363-0
Telefax (089) 74363-190

Ihr Kontakt


Sanitätsdienste
Chris Jürgens

Telefon (089) 74363-107
Telefax (089) 74363-4107

Durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie die Leistungen des ASB München
Laura Hondorf, die für den ASB München als freiwillige Helferin aktiv ist, wurde vom ASB zur Freiwilligen des Monats gekürt

Freiwillig aktiv.

Jetzt mitmachen!

„Ich engagiere mich beim ASB, weil ich es wichtig finde, für andere aktiv zu werden. Ob in der Schule, in Flüchtlingsunterkünften, beim Kölner Karneval oder der Biathlon WM – es ist ein gutes Gefühl als Sanitäterin anderen helfen zu können."

Spendenkonto

Stadtsparkasse München

IBAN: DE 6670 1500 0000 4314 3999
BIC:   SSKM DEMM

Bitte geben Sie bei Spenden Ihren gewünschten Verwendungszweck an!

Als Mitglied helfen Sie dem ASB München bei seinen Leistungen