Der ASB in München

Seit seiner Gründung im Jahr 1888 bietet der ASB Dienstleistungen an, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren. In München hilft der ASB nun seit 1921 auf vielfältige Weise schnell und ohne Umwege denen, die Unterstützung brauchen.

Der ASB München erfüllt letzte Wünsche todkranker Menschen

Ehrenamtlich tätige Rettungs- und Pflegekräfte, psychosoziale Fachkräfte, Ärzte, Feuerwehrleute oder Polizisten begleiten den Wünschewagen des ASB München und helfen, die Herzenswünsche totkranker Menschen zu erfüllen
Mit dem Wünschewagen erfüllen ehrenamtliche Helfer die Herzenswünsche todkranker Menschen - Foto - ASB München

Der Arbeiter-Samariter-Bund München verfügt über einen Krankentransportwagen der besonderen Art: Mit dem "Wünschewagen" erfüllt er letzte Herzenswünsche von  Menschen in ihrer letzten Lebensphase und bringt diese zu ihren Sehnsuchtsorten.

Der Wünschewagen ist ein speziell für die Bedürfnisse von Schwerkranken ausgestatteter Krankenwagen, in dem schwerstkranke Fahrgäste von ehrenamtlich tätigen Rettungs- und Pflegekräften, psychosozialen Fachkräften, Ärzten, Feuerwehrleuten oder Polizisten an ihre Wunschorte begleitet werden. Die Fahrt ist für den Fahrgast und seine Begleitung kostenlos. Der Wünschewagen finanziert sich ausschließlich über Spenden- und Sponsorenmittel. Durch Ihre Spende werden Wünsche wahr!

Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Wünschewagen

Der Wünschewagen bei der BR-Sternstundengala

  • Der Wünschewagen wurde als Spendenprojekt in der BR-Sternstundengala vorgestellt.

Der ASB Wünschewagen wurde am 15.12.2017 als Spendenprojekt bei der BR-Sternstunden-Gala vorgestellt. Die Live-Show aus der Frankenhalle Nürnberg wurde im Bayerischen Fernsehen übertragen. Die Schauspielerin und Projektpatin Janina Hartwig war live dabei und berichtete in der Sendung von Ihrem Engagement für den Wünschewagen. Im Vorfeld wurde hierfür ein Kurzfilm gedreht, der an dem Abend dem Publikum gezeigt wurde. 

Hier geht's zum Kurzfilm

Fotos: ASB München

Aktuelle Meldungen

16.12.2016

Einsatz für Stärkung der ukrainischen Zivilgesellschaft

Voneinander lernen, um Menschen in Not schnell, unbürokratisch und gut zu helfen. Dieser Gedanke stand im Mittelpunkt eines Projektes, mit dem der ASB die ukrainische Zivilgesellschaft stärken möchte.

Voneinander lernen um besser zu helfen

In Kiew haben sich die Teilnehmer eines ASB-Projektes zur Projekt Stärkung der ukrainischen Ziviligesellschaft getroffen. Mit dabei waren Samariter aus Deutschland, Polen, Lettland, Georgien und der Ukraine. Voneinander lernen, um ... weiterlesen
 
15.12.2016

Mehr Ernte trotz weniger Regen

Der ASB hilft den Not leidenden Menschen in Guatemala, auch bei Trockenheit keinen Hunger leiden zu müssen

In Guatemala und den Nachbarländern leiden zehntausende Familien Hunger. Es regnet zu wenig und zu den falschen Zeiten. Der ASB schult die Bauern darin, sich dem Wetter anzupassen. Dabei haben wir großen Erfolg. Nun möchten wir unsere ... weiterlesen
 
07.12.2016

Kitaqualität darf nicht vom Wohnort abhängen

An jedem Wohnort in Deutschland sollen die betreuten Kinder gleich gute KITA-Bedingungen genießen dürfen

Der ASB unterstützt die Forderung von Eltern nach bundesweit einheitlichen Qualitätsstandards für Kindertagesstätten. Die Qualität der Kindertagesbetreuung darf nicht vom Wohnort abhängen, betont der ASB. Köln/Berlin, 7. Dezember ... weiterlesen
 

Ihr Kontakt

Arbeiter-Samariter-Bund
Regionalverband München/Obb. e.V.

Adi-Maislinger-Straße 6 - 8
81373 München

Telefon (089) 74363-0
Telefax (089) 74363-190

Ihr Kontakt

Beauftragter für Medizinproduktesicherheit:

Das aktuelle ASB-Magazin als eBook

Durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie die Leistungen des ASB München

Spendenkonto

Stadtsparkasse München

IBAN: DE 6670 1500 0000 4314 3999
BIC:   SSKM DEMM

Bitte geben Sie bei Spenden Ihren gewünschten Verwendungszweck an!

Als Mitglied helfen Sie dem ASB München bei seinen Leistungen