Der ASB in München

Seit seiner Gründung im Jahr 1888 bietet der ASB Dienstleistungen an, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren. In München hilft der ASB nun seit 1921 auf vielfältige Weise schnell und ohne Umwege denen, die Unterstützung brauchen.

Der ASB München erfüllt letzte Wünsche todkranker Menschen

Ehrenamtlich tätige Rettungs- und Pflegekräfte, psychosoziale Fachkräfte, Ärzte, Feuerwehrleute oder Polizisten begleiten den Wünschewagen des ASB München und helfen, die Herzenswünsche totkranker Menschen zu erfüllen
Mit dem Wünschewagen erfüllen ehrenamtliche Helfer die Herzenswünsche todkranker Menschen - Foto - ASB München

Der Arbeiter-Samariter-Bund München verfügt über einen Krankentransportwagen der besonderen Art: Mit dem "Wünschewagen" erfüllt er letzte Herzenswünsche von  Menschen in ihrer letzten Lebensphase und bringt diese zu ihren Sehnsuchtsorten.

Der Wünschewagen ist ein speziell für die Bedürfnisse von Schwerkranken ausgestatteter Krankenwagen, in dem schwerstkranke Fahrgäste von ehrenamtlich tätigen Rettungs- und Pflegekräften, psychosozialen Fachkräften, Ärzten, Feuerwehrleuten oder Polizisten an ihre Wunschorte begleitet werden. Die Fahrt ist für den Fahrgast und seine Begleitung kostenlos. Der Wünschewagen finanziert sich ausschließlich über Spenden- und Sponsorenmittel. Durch Ihre Spende werden Wünsche wahr!

Mehr erfahren Sie auf unserer Seite zum Wünschewagen

Der Wünschewagen bei der BR-Sternstundengala

  • Der Wünschewagen wurde als Spendenprojekt in der BR-Sternstundengala vorgestellt.

Der ASB Wünschewagen wurde am 15.12.2017 als Spendenprojekt bei der BR-Sternstunden-Gala vorgestellt. Die Live-Show aus der Frankenhalle Nürnberg wurde im Bayerischen Fernsehen übertragen. Die Schauspielerin und Projektpatin Janina Hartwig war live dabei und berichtete in der Sendung von Ihrem Engagement für den Wünschewagen. Im Vorfeld wurde hierfür ein Kurzfilm gedreht, der an dem Abend dem Publikum gezeigt wurde. 

Hier geht's zum Kurzfilm

Fotos: ASB München

Aktuelle Meldungen

09.03.2017

Erste Hilfe an Grundschulen: Kinderleicht Leben retten

Erste Hilfe rettet Leben und ist kinderleicht zu lernen. Gemeinsam mit den Schülern der 4. Klasse übt ASB-Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch (re.) das Anlegen von Verbänden

Erste Hilfe rettet Leben und ist kinderleicht zu lernen. Dabei gilt aber auch: Wer früh und kontinuierlich Erste Hilfe trainiert, leistet sie im Notfall selbstverständlicher. „Daher gehört für den ASB die Erste Hilfe bereits in ... weiterlesen
 
08.03.2017

Deutschlands erste Nachtpflege öffnet ihre Pforten

In Bramsche eröffnet der ASB-Präsident Franz Müntefering die Nachtpflege, die für die Angehörigen der betreuten Senioren eine entscheidende Entlastung bedeutet

Entlastung für pflegende Angehörige

Für pflegebedürftige Menschen und für ihre Familien hat der ASB ein völlig neues Angebot geschaffen: Im niedersächsischen Bramsche wurde am Wochenende die erste Nachtpflege in Deutschland eröffnet. Für viele pflegende Angehörige bedeutet ... weiterlesen
 
07.03.2017

ASB begrüßt bessere Unterstützung für Alleinerziehende

Der ASB begrüßt die Ausweitung des Unterhaltsvorschusses für Alleinerziehende

Über die Ausweitung des Unterhaltsvorschusses wird heute in einer öffentlichen Anhörung im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages diskutiert. „Der ASB begrüßt die Ausweitung des Unterhaltsvorschusses“, sagt ASB-Bundesgeschäftsführer ... weiterlesen
 

Ihr Kontakt

Arbeiter-Samariter-Bund
Regionalverband München/Obb. e.V.

Adi-Maislinger-Straße 6 - 8
81373 München

Telefon (089) 74363-0
Telefax (089) 74363-190

Ihr Kontakt

Beauftragter für Medizinproduktesicherheit:

Das aktuelle ASB-Magazin als eBook

Durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen Sie die Leistungen des ASB München

Spendenkonto

Stadtsparkasse München

IBAN: DE 6670 1500 0000 4314 3999
BIC:   SSKM DEMM

Bitte geben Sie bei Spenden Ihren gewünschten Verwendungszweck an!

Als Mitglied helfen Sie dem ASB München bei seinen Leistungen