Flucht und Migration

Wann, wenn nicht jetzt, ist die Zeit, das Motto des ASB "Wir helfen hier und jetzt" mit Leben zu füllen:
Seit über 100 Jahren ist unser Kompass Menschlichkeit und Solidarität. Wir werden alles tun, was wir tun können, um die Menschen, die in größter Not hierher fliehen, zu unterstützen und ihnen Teilhabe in unserer Gesellschaft zu ermöglichen.

Mutter mit ihren Kindern flüchten über die Balkanroute
Flüchtlingsfamilie auf der Balkanroute - Foto - Zanettini

Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge

ASB/Loos

Unsere ehrenamtlichen Katastrophenschützer und Einsatzkräfte der Schnellen-Einsatz-Gruppen (SEG) sind schon seit geraumer Zeit für die Flüchtlinge in München im Einsatz: zur Unterstützung der Mitarbeiter in den Erstaufnahmelagern wie der Bayernkaserne und anderen, bei Bedarf entstehenden Einrichtungen, zur Unterstützung der Kollegen in grenznahen Gebieten, beim Gesundheitsscreening und medizinischen Versorgungen. Auch als Zugbegleiter sind die freiwilligen Helfer des ASB im Einsatz, bereit, medizinische Versorgungen zu leisten - und Ansprechpartner für die Flüchtlinge zu sein.

Seit Dezember betreibt und betreut der ASB München/Oberbayern eine Übergangseinrichtung für Flüchtlinge in der Hansastraße, gleich neben der Geschäftsstelle in Sendling. Weitere Gemeinschaftsunterkünfte sind für die erste Jahreshälfte 2016 in Planung.

Unser Ziel: Teilhabe und Vernetzung

Gemeinsam mit den Flüchtlingen möchten wir den Alltag in den Übergangseinrichtungen und anderen Gemeinschaftsunterkünften lebenswert gestalten. Die interdisziplinären Teams, bestehend aus Sozialpädagogen, Kulturpädagogen und weiteren pädagogischen Fach- und Servicekräften stehen für interkulturelle Kompetenz, Empathie, lösungs- und ressourcenorientierte Ansätze, für Teilhabe und Integration.

Damit die Teilhabe der Menschen, neben der täglichen Versorgung, Betreuung und Beratung, langfristig gelingen kann, setzen wir auf die Mitwirkung der geflüchteten Menschen im Alltag und auf deren Einbindung in das Geschehen - im Viertel, in der Stadt- und in das gesellschaftliche, soziale Umfeld.

Wir streben eine tragfähige Vernetzung mit anderen Akteuren des gesellschaftlichen und politischen Lebens, im Viertel, dem Stadtgebiet und darüber hinaus an. Bereits von Anfang an sind das Feierwerk und der Bezirksausschuss Sendling-Westpark (BA) mit dabei. Als Kooperationspartner arbeiten wir gemeinsam daran, den geflüchteten Menschen Zugänge zu ermöglichen.

Was bringen "unsere" Bewohner mit an Kenntnissen und Fertigkeiten, an Interessen und Möglichkeiten? Auf dieser Basis lassen sich Angebote und Aktivitäten entwickeln.
Grundvoraussetzung ist der schnelle Zugang zu Deutschkursen. Neben professionellen Angeboten sind es vor allem die Freiwilligen, die kontinuierlich vor Ort sind, um den Menschen die deutsche Sprache zu vermitteln. Beide, Lehrer - und Schüler, erleben wir als sehr motiviert und aufgeschlossen. Organisiert werden die Kurse derzeit vom Helferkreis Hansastraße über den engagierten BA.
Hier gelangen Sie auf die Webseite des Helferkreises.

Musik und Kultur sind ein weiteres Vehikel zur Integration, derzeit mit organisiert von unserem Nachbarn Feierwerk.

Ehrenamtskoordination

Darüber hinaus kümmert sich hauptamtlich eine Fachkraft des ASB München um die Koordinierung der ehrenamtlichen Aktivitäten sowie um die fachliche Begleitung der Helferinnen und Helfer - damit die Unterstützung langfristig zum Tragen kommt..
Hier erreichen Sie unsere Ansprechpartnerin Frauke Bögel.

Die Bewältigung dieser großen, gesellschaftlichen Aufgabe kann niemand im Alleingang bewältigen, nicht die Politik, nicht allein das Geld zur Finanzierung von Maßnahmen und Personal, nicht die Fachleute, nicht die ehrenamtlichen Helfer, nicht die Spender, nicht der Bürger; es braucht alle Kräfte unserer Gesellschaft im Zusammenspiel, offen, kreativ, teilnehmend und gestaltend!

Für unsere weiteren Einrichtungen und geplante Projekte suchen wir noch Verstärkung. Unsere Stellenangebote finden Sie hier.

 

Ihr Kontakt

Frauke Bögel 
Flucht und Migration

Telefon (089) 74363-223
Telefax (089) 74363-4235

E-Mail

Ihr Kontakt

Andrea Hagen
Ehrenamtskoordinatorin

Telefon (089) 74363-235
Telefax (089) 74363-4235

E-Mail

Der ASB München zeigt den Teilnehmern im Erste-Hilfe-Kurs wichtige Maßnahmen in Sachen Erste Hilfe
Erste-Hilfe-Kurs beim ASB - Foto - ASB - F. Zanettini

Jedes ASB-Mitglied kann einmal jährlich einen kostenlosen Erste-Hilfe-Kurs beim ASB München besuchen. 

Mit der Nummer 112 kann im Notfall ein Notarzt oder die Feuerwehr alarmiert werden